CHRONIK

1851 wurde die „Private Rottenbacher Blechkapelle“ vom Schulvorsteher Jakob Grienberger gegründet. Die Ära der Sickinger’s begann bereits 1871, als die musikalische Leitung der Privaten Rottenbacher Blechkapelle in die Hände von Matthias Sickinger gelegt wurde. Die Sickinger-Dynastie hatte über 100 Jahre die Führung der Kapelle und die Ausbildung der Musiker inne.

1925 wurde die Kapelle erstmals eingekleidet: weisse Hosen, blaue Uniformblusen und Tellerkappen. 1948 wurde die Kapelle abermals eingekleidet. Blaue Uniformhosen, blaue Uniformblusen und Schirmkappen; Uniformen aus dieser Zeit existieren noch. Am 15. Juli 1951 feierte die Kapelle ein 100-jähriges Bestandsjubiläum mit Rainertreffen in Rottenbach. Ein Fest, das im wahrsten Sinne ein Volksfest wurde. Tausende Besucher und die Erinnerung, die an dieses Fest weiterleben, mögen der größte Dank für die Organisatoren sein.

Am 18. Dezember 1955 veranstaltete die Musikkapelle erstmalig im Gasthaus Kirchsteiger ein Wunschkonzert. 1963 wird die Kapelle nach einem Entwurf von Prof. Franz Lipp eingekleidet. Am 21. Juli 1979 wird die Neue Rottenbacher Tracht (grüne Jacken, rotes Gilet, schwarze Hosen) anlässlich des Konzertes im GH Mauernböck vorgestellt. 1983 wird bei der Gründungsversammlung am 18. Dezember der Musikverein Rottenbach gegründet. Federführend ist hierbei Obmann Franz Krausgruber, Parz.

Mit Anzenberger Renate wird 1984 die erste Frau in die Gemeinschaft aufgenommen. 1992 wurde die Jugendkapelle gegründet. 1996 wird unser neues Probelokal im Beisein von LH Josef Pühringer seiner Bestimmung übergeben. Im Jahr 2000 besuchen wir unsere Partnerkapelle Ottendorf in der Steiermark. Erster Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2001 „150 Jahre Musikkapelle Rottenbach“ war das Jubiläumskonzert am 10. November mit Vorstellung der neuen Tracht; rote Jacken, Leinenhemd und Lederhose.

51 aktive Musiker und 4 Marketenderinnen bringen uns den Musikerhöchststand im Jubiläumsjahr 2001/2002 ein. Im April 2002 erreichen wir bei der Konzertwertung in Bad Schallerbach unter Kapellmeister Thomas Hamedinger erstmals einen Ausgezeichneten Erfolg in der Wertungsstufe C. Von 28. – 30. Juni 2002 steht Rottenbach im Zeichen der Blasmusik. Tausende Besucher; 64 Musikkapellen, die bei Prachtwetter das Motto „Wir sorgen für gute Stimmung!“ 3 Tage lang hochleben lassen! 2004 findet eine Ehrung durch den Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer für besondere Verdienste des Musikvereines statt. 2008 unternehmen wir die 1. Konzert-Auslandsreise nach Strassbourg in Frankreich. Mit Iris Schiffelhumer steht seit 2008 erstmals eine Frau am Dirigentenpult, mit der Wahl von Monika Steiner 2010 zur Obfrau sind wir einige Zeit unter weiblicher Führung.

2013 wird dem Musikverein durch das Land Oberösterreich für besondere Erfolge die Kinzl-Medaille verliehen…..